WillkommenWerkstattKeramikCafé TonVeranstaltungenUmgebungAnfahrt
DemnächstJazz in der WerkstattImpressionenNews

Freitag 15.07.2022 um 20:00 Uhr

Hawking Extended

Ignaz Schick (alto saxophone, baritone saxophone)
Gunnar Geisse (guitar, laptop guitar)
Ernst Bier (drums)

Mit Hawking Extended präsentieren sich die beiden Berliner Musiker Ernst Bier und Ignaz Schick mit dem Münchner Komponisten und Gitarristen Gunnar Geisse. Beim Konzert im café Ton kommen die originalen akustischen Instrumentarien der einzelnen Musiker zum Einsatz, wobei jedoch Gunnar Geisse seine Gitarre durch einen Laptop erweitert.

Die Musik bewegt sich bewusst im Spannungsverhältnis zwischen akustischer freier Improvisation, elektronischer und elektro-akustischer Musik, Noise und zeitgenössischem Jazz und verspricht musikalisch spannende und nicht vorhersehbare Momente ..

Hawking Extended gestaltet skulpturale Klangobjekte, jederzeit riskant, einsturzgefährdet und eklektisch. Hawking nimmt sich und gibt sich, was nicht erlaubt ist und wandert auf einem ästhetisch dünnen Grat zwischen Kitsch, elektrisch bissigem Plastik-Overkill und virtuos hingerotzer "Antipresetmusik" - vielschichtig durchhör- und denkbar wie ein obskurer Science-Fiction-Film.

Ignaz Schick
Ist einer der wichtigen Akteure & Protagonisten der Berliner Experimentalmusikszene. Er ist ein überzeugter Netzwerker - musikalisch und politisch geprägt in den 70er & 80er Jahren des 20. Jahrhunderts. Er steht für eine hybride, nach fast allen Seiten offene Haltung von Klang, die genauso der Tradition des Musique Concrète, dem Free Jazz, dem Noise, der Neuen Musik, aber auch der traditionellen außereuropäischen Musik verpflichtet ist.

Gunnar Geisse
spielt ein Instrument, das er laptop guitar nennt, eine Verbindung aus E-Gitarre und Computer, die es ihm ermöglicht, das analoge Spiel auf digitaler Ebene fortzusetzen. Die spektrale Zusammensetzung des Eingangssignals dient dabei der Erzeugung von Datensätzen, mit denen der Rechner gesteuert und die virtuellen Instrumente gespielt werden können.

Ernst Bier
war Schüler von Billy Brooks, Charlie Persip, Vernell Fournier und Elvin Jones. In Bezug auf sein Schlagzeugspiel fallen frühzeitig Worte wie "hohes Einfühlungsvermögen, Hingabe und Konstruktivität". Mit seinem einfühlsamen Spiel, seiner Hingabe und seiner konstruktiven Art hat er sich zu einem hochgeschätzten Musiker entwickelt.

Eintritt: 20 EUR | Anmeldung per E-Mail an hallo@cafe-ton.de